1.Runde Interclub / Highlights

Die Damen 30+ Nati C mussten sich am Wochenende in der ersten Runde einem starken Team aus Frick mit 1:5 geschlagen geben. Angeführt durch eine ehemalige N-Spielerin konnte Frick bis auf das Doppel 1 alle Spiele für sich entscheiden. Beeindrucken konnte Team Weihermatt dafür mit einem neuen Team-Outfit – wenn wir verlieren, dann mit Stil :-))

1.-Liga-Seniorinnen mit Auftaktsieg. Das Team um Captain Tanja Oberholzer empfing in der ersten IC-Runde den TC Domat/Ems. Die Basis für den 4:2-Erfolg wurde in den Einzeln gelegt: Tanja Oberholzer, Gabi Kump und Nina Haueter gewannen, Annette Kerkow unterlag in einem spannenden Dreisatz. In den Doppels siegten Tanja Oberholzer und Gaby Iseli, während Gabi Kump und Nina Haueter knapp unterlagen.

Herren 55+ 1. Liga: TC Weihermatt – TC Helvetia 5:1
Das neue 55+ TCW Team empfing am Samstag Morgen das vielköpfige Helvetia Team aus Basel. Dank guter Beziehungen zum Wetterfrosch wurden wir, im Gegensatz zu anderen ebenfalls an diesem Samstag spielenden Mannschaften, vom Regen verschont.
In starker Aufstellung ging’s schnell zur Sache. Urs Walter spielte ruhig und konzentriert sein Spiel und liess seinem besser klassierten Gegner keine Zeit ins Spiel zu kommen. Er gewann klar mit 6:0 / 6:0. Auch Kenny Chandler war in Topform angetreten. Mit seiner State of the art Spieltechnik und seiner unglaublichen Power Engine erzielte er ebenfalls ein hyper-schnelles und klares 6:0 / 6:0, bevor wir als Zuschauer ein Sandwich essen konnten. Und dann kam unser real #1! Martin Bachmann spielte souverän und überlegen einen R5er, ebenfalls kurz und bündig, in die Garderobe mit 6:0 / 6:0. Gleichzeitig mit Martin, spielte Captain Pavel Kouba auf Platz 2 ein zermürbendes und schwieriges Spiel. Sein Gegner fand, neben fortwährenden Kommentaren, immer ein Mittel gegen jeden Versuch das Spiel zu kontrollieren. Nach mehreren Verletzungen in den letzten Monaten, konnte Pavel noch nicht zu seiner Topform aufholen und so verlor er sein Spiel mit 4:6 / 3:6.
Das Doppel 1 spielten Urs und Pavel ziemlich in die Länge. Der erste Satz ging erst im Tiebreak an TCW, der zweite ging unkonzentriert an den Gegner. Das Champions Tiebreak ging aber wieder voll konzentriert an TCW. Das zweite Doppel mit Martin und Dimitri Papalazaru (der fünfte Mann), wurde dann aber wieder im Tagesstandard und Turbomodus mit 6:0 / 6:0 durchgespielt

Die restlichen Teams vom TCW: https://comp.swisstennis.ch/ic/servlet/EntryPage?Lang=D&ClubName=1304&btnOK=